44 Fragen & Antworten zum Fußballschuh

Du bist Hobbykicker und suchst aktuelle Kickschuhe für draußen oder drinnen? Dann bist du hier richtig! Wir erklären dir hier alles rund um den Fußballschuh und geben dir wichtige Tipps, damit du den richten Schuh für deinen Fuß findest!

FAQ zu Fußballschuhen

fussballschuhe-1fckoeln2015

44 Fragen & Antworten zum Fußballschuh – was du hier nicht findest, gibt es nicht!

Alles über Fußballschuhe

Grundlegendes zum Fußballschuh

Seit wann gibt es Fußballschuhe?

Den Fußball selbst gibt es schon seit Jahrhunderten, die passenden Schuhe aber erst seitdem der Sport sich größerer Beliebtheit erfreute. Lange spielte man mit Straßenschuhen oder mit Leistenschuhen mit Metalleinlagen. Die ersten erfolgreichen Kickschuhe mit auswechselbaren Stollen wurden erst 1949 zum Patent angemeldet. Beim „Wunder von Bern“ 1954 wurden diese Schuhe von den Spielern der deutschen Elf getragen und brachten ihnen den Sieg im Finale gegen die materialtechnisch unterlegenen Ungarn.

Wer hat die Fußballschuhe erfunden?

Bereits 1920 begann der Gründer der Sportartikelfirma Adidas, Adolf Dassler, Kickschuhe für die verschiedenen Sportarten zu entwickeln. Von „richtigen“ Fußballschuhen kann man aber noch nicht sprechen. Lange Zeit glaubte man zwar, Dassler hätte die Schraubstollenschuhe erfunden, allerdings stammt dieses Patent von Alexander Sabot. Der deutsche Schuhmacher, der Kapitän des SV Blumenthal war, störte sich an den ständig kaputten Schuhen und beschloss, so nicht mehr weiterzumachen. Er erfand die überlegenen Stollenschuhe und führte seine Mannschaft so zu mehreren Meistertiteln in Bremen.

Nützliches zu Fußballschuhen

Warum haben Fußballschuhe Stollen?

Der Grund für die Erfindung der Stollen ist ganz einfach: Damit man auf dem Rasen nicht so leicht ausrutscht. Heute werden die Stollen meist durch Kunststoffnocken, die fest mit der Sohle verbunden sind, ersetzt. Für schlammigen oder sehr weichen Rasen werden die Schraubstollen aber weiterhin verwendet. Meist sind diese erst ab einer bestimmten Altersklasse zugelassen, da die Verletzungsgefahr größer ist als bei Kunststoffnocken.

fussballschuh2016-(4)

Wie viel wiegen Fußballschuhe?

Immer wieder machen neue Leichtgewichtsschuhe Schlagzeilen, so auch der 99g boot von Adidas. Mit 99 Gramm ist er der erste Kickschuh, der die 100-Gramm Grenze unterschreitet. Die meisten teureren Highspeed-Modelle wiegen ungefähr 150 Gramm und werden von Stars wie Messi und Ronaldo getragen. Im Profifußball sind oft Kleinigkeiten ausschlaggebend und so gibt es ein großes Bestreben immer noch leichtere Schuhe zu entwickeln. Die meisten Schuhe für Hobbyfußballer wiegen knapp über 200g, sind aber dafür auch für unter 100 Euro zu haben. Lederschuhe sind dabei grundsätzlich schwerer als Kunststoffschuhe.

Was ist bei Fußballschuhen zu beachten?

Der erste Grundsatz sollte immer sein: Funktionalität und Passform stehen vor der Optik. Des Weiteren ist natürlich der Untergrund zu beachten, auf dem die Schuhe getragen werden (siehe unten). Aber auch aus medizinischer Sicht müssen Fußballschuhe einiges leisten. Wichtig sind hierbei Stabilität, eine ausreichende Polsterung der Achillesferse und der Schutz der Gelenke. Bei den bekannten Herstellern ist dies in aller Regel erfüllt. Aber auch hier sollte man die Qualität überprüfen, z.B. wie gut sie vernäht sind. Außerdem sollten sie bequem sein und gut zur Fußform passen, um das Ballgefühl zu verbessern. Die Kickschuhe anzuprobieren, ist hier sehr wichtig. Auch sollte man sie im Laufen testen und wenn möglich ein paar Dribblings und Schüsse ausprobieren. Es lohnt sich immer, sich von einem Fachmann im Sportgeschäft beraten zu lassen.

Praktische Tipps & Tricks zu Fußballschuhen

Welcher Fußballschuh passt zu mir?

Am wichtigsten ist es, auf die Passform und Funktionalität zu achten. Genaueres hierzu wird auf dieser Seite erläutert. In den letzten Jahren ist es aber immer besser möglich, auf die Individualität der Spieler einzugehen. So empfiehlt es sich für Verteidiger möglichst stabile und rutschfeste Schuhe zu tragen, für Außenspieler möglichst leichte Schuhe für optimale Beschleunigung und für zentrale Spieler Schuhe mit sehr gutem Ballgefühl. Für die meisten Hobbyspieler reicht aber folgender Ratschlag: Man sollte auf jeden Fall immer auf Qualität und Passform achten, dann findet sich der passende Schuh meist von alleine. Und wenn dann auch noch die Farbe gefällt, kann der Kauf nur ein Erfolg werden.

Wie viele Fußballschuhe braucht man?

Grundsätzlich sollte man für jeden Untergrund den passenden Schuh besitzen, d.h. für Rasen, Kunstrasen, Asche und Halle. Meistens halten die Schuhe heute nicht mehr so lange und es kann passieren, dass sie trotz guter Pflege schon nach kurzer Zeit kaputt gehen, auch wenn sie viel gekostet haben. Dies sollte man beim Kauf im Hinterkopf haben.

Wie viele Fußballschuhe hat ein Profi?

Über eine Saison können sich bei einem Profi schon mal 40 bis 50 Schuhe ansammeln. Grund hierfür ist natürlich zum einen, dass der Ausrüster häufig neue Schuhe entwickelt und die Profis damit ausstattet. Auch besitzen sie meistens mehrere Varianten bei Stollen und Nocken. Diese Profi-Schuhe sind meist besonders leicht, haben spezielles Obermaterial und eine hochwertige Sohle.
fussballschuhe-1fckoeln

Herstellung von Fussballschuhen – Tipps

Woran erkennt man, dass die Fußballschuhe wirklich original sind?

Bei seriösen Anbietern oder im Sportgeschäft kann man sich darauf verlassen, dass Schuhe auch wirklich original sind. Außerdem sind Fälschungen meist schlecht verarbeitet und vor allem am Logo und an den Nähten ist es dann deutlich zu erkennen. Es gibt aber auch gut gemachte Fälschungen. Bei hochwertigen Marken sind oft Codes vernäht oder aufgedruckt, die von speziellen Apparaten eingescannt werden können. Dies kann man im Fachgeschäft überprüfen lassen. Grundsätzlich gilt, dass man bei besonders günstigen Preisen immer misstrauisch sein sollte, um gar nicht erst auf Fälscher hereinzufallen.

Wann kommen neue Fußballschuhe raus?

Eigentlich erscheinen ständig neue Fußballschuhe, ein genauer Termin wird sich kaum finden lassen. Aber wie bei allen Sportartikeln lohnt es sich im Frühjahr die Augen aufzuhalten, meistens werden dann die neuesten Entwicklungen veröffentlicht. Auch vor Großereignissen wie WM und EM und zu Beginn einer neuen Saison wollen die Firmen ihre neuesten Modelle präsentieren. Wer genaueres wissen will, sollte im Internet nach Ankündigungen der Hersteller suchen.

FAQ zu Fußballschuhen

Wie lange haben Fußballschuhe Garantie?

Normalerweise hat man 12 Monate Garantie. Allerdings wird bei normaler Abnutzung kein Händler die Schuhe umtauschen. Man sollte beweisen können, dass es sich um einen Materialfehler handelt. Wenn z.B. nach ein paar Trainingseinheiten die Sohle abfällt, muss der Händler die Schuhe umtauschen, auch wenn man sie z.B. online gekauft hat. Vorsicht sollte man walten lassen, wenn man die Schuhe bei Privatverkäufern erstanden hat, dort ist meist ein Umtausch ausgeschlossen.

Wie lange halten Fußballschuhe?

Auch wenn Kunststoffschuhe Vorteile gegenüber Lederschuhen haben, so gibt es doch einen großen Nachteil: die geringe Haltbarkeit. Auch bei wenigen Trainingseinheiten ärgern sich viele darüber, dass die Schuhe schon nach ein bis zwei Saisons Verschleißerscheinungen zeigen. Man kann dies etwas hinauszögern, indem man z.B. die Schuhe nie auf dem unpassenden Boden trägt und sie gut pflegt. Wer wirklich haltbare Schuhe will, sollte zu Lederschuhen greifen, diese halten meist mehrere Jahre. Aber auch hier sollte man auf jeden Fall auf die richtige Pflege achten (siehe unten).

Wie oft brauche ich neue Fußballschuhe?

Die beiden häufigsten Gründe für neue Fußballschuhe sind folgende: Entweder sind die Nocken und die Sohle abgelaufen oder der Schuh ist vorne oder an der Seite aufgeplatzt, sodass sich die Sohle ablöst. Dies ist bei häufigem Gebrauch nach ein bis zwei Saisons zu erwarten. Wenn solch deutliche Abnutzungserscheinungen auftreten, sollte man sich ein neues Paar zulegen, da die Schuhe nicht mehr stabil genug sind und es zu Unfällen und Verletzungen kommen kann.

Nockenschuhe und Stollenschuhe, Untergründe und Fußballplätze

Wann benutzt man Nocken- und wann Stollenschuhe?

Nockenschuhe mit Kunststoffnocken eignen sich vor allem für trockenen Rasen. Man kann damit auch auf Kunstrasen spielen, allerdings ist das nicht empfehlenswert, da sich die Schuhe schneller abnutzen und dass eventuell das Ballgefühl leidet. Es gibt aber auch genug Hobbyspieler, die gut damit klarkommen.
Stollenschuhe sind ideal für feuchte und tiefe Böden. Die Stollen bieten mehr Halt und verhindern Wegrutschen deutlich besser als Nocken. Außerdem können diese für verschiedene Witterungen ausgetauscht werden.

Wie viele Stollen haben Fußballschuhe?

Schraubstollenschuhe haben meistens 6 Stollen, Nockenschuhe dagegen mehr als 10.

Was bedeutet FG?

FG steht für „Firm Ground“, also „fester Untergrund“. Dies bezeichnet den normalen Nocken-Schuh für trockenen Rasen. Als Allzwecksohle eignet dieser Schuh sich aber auch für Kunstrasen und nassen Rasen, zumindest ausnahmsweise.

Was bedeutet SG?

SG steht für „Soft Ground“, also „weicher Untergrund“. Dies bezeichnet den Stollenschuh mit Schraubstollen. Die Stollen liegen weit auseinander, weshalb keine Erde hängen bleibt und die Schuhe dauerhaft Halt bieten.

fussballschuh2016 (3)

Welche Fußballschuhe auf welchem Platz / Untergrund?

Es gibt spezielle Fußballschuhe für nassen Rasen, trockenen Rasen, Kunstrasen, Ascheplätze und Halle (siehe nächste Fragen).

Welche Fußballschuhe benutzt man auf Rasen?

Für nassen und tiefen Rasen eignen sich Stollenschuhe am besten. Die Stollen bieten sehr guten Halt und können ausgetauscht werden, sodass die Schuhe länger halten.
Für trockenen Rasen eignen sich Nockenschuhe, die Allrounder unter den Fußballschuhen. Im Normalfall kann man mit ihnen auch auf nassem Rasen spielen, v.a. wenn man nicht so leicht zum Ausrutschen neigt.

Welche Fußballschuhe benutzt man auf Kunstrasen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, welche Schuhe man auf Kunstrasen auswählt. Hobbyfußballer spielen zum Teil mit Nockenschuhen, auch wenn dies Nachteile mit sich bringt, wie schlechteres Ballgefühl, Abnutzung der Schuhe und möglicherweise „drücken“ sich die Nocken unangenehm in die Fußsohle, wenn man länger trainiert.
Die „Klassiker“ für Kunstrasen sind Multinocken-Schuhe, auch Tausendfüßler genannt. Diese haben viele kleine Gumminocken an der Sohle und passen sich gut dem Untergrund an.
Seit Kurzem gibt es auch Schuhe speziell für den neuen Kunstrasen. Diese haben viele breite, kurze Nocken und sind sozusagen eine moderne Lösung zwischen Nocken- und Multinockenschuhen.

Wofür braucht man Multinocken-Fußballschuhe?

Multinocken eignen sich für Kunstrasen und auch Ascheplätzen. Der Vorteil ist eine bessere Ballkontrolle und ein besseres Gefühl als bei Nockenschuhen. Außerdem ist die Gefahr des Umknickens geringer, da sich der Druck des Körpergewichts besser auf dem Boden verteilt.

Welche Fußballschuhe benutzt man auf Ascheplätzen?

Es gibt spezielle HG-Schuhe (Hard Ground – Harter Untergrund) für Ascheplätze. Die Sohle ähnelt einem Wüstenrad. Mit breiten, langen Nocken bieten sie guten Halt sowohl auf harten, als auch auf weichen Stellen.
Auch Multinocken- und Nockenschuhe sind hier möglich.

Welche Fußballschuhe bei welchem Wetter?

Normalerweise ist das Wetter nicht ausschlaggebend für die Wahl der Fußballschuhe. Einzig auf dem Rasenplatz sollte man die Schuhe entsprechend der Feuchtigkeit und tiefe des Rasens wählen. Je weicher der Platz desto längere Stollen sollte man verwenden. Dies ist ein Vorteil von Stollenschuhen, die man an den Platz anpassen kann.
Für trockenen und harten Boden sind Nockenschuhe eher zu empfehlen.

fussballschuh2016-adidas-ad

Tragen von Fußballschuhen – Tipps

Wie müssen Fußballschuhe sitzen?

Fußballschuhe sollten perfekt an den Fuß angepasst sein. Man sollte auf keinen Fall rutschen, dies sorgt für unsicheren Halt und man knickt leichter um. Wichtig ist, dass die Zehen nicht zusammengedrückt werden und nichts drückt oder reibt, da sich sonst Blasen bilden können. Bei Kunststoffschuhen sollte man besonders darauf achten, da sie sich nicht mehr großartig anpassen. Lederschuhe sind hier variabler. Auch hier gilt, dass dies bei jedem verschieden ist.

FAQ zu Fußballschuhen

Wie eng sollten Fußballschuhe sein?

Fußballschuhe sollten relativ eng sitzen, damit man genug Ballgefühl hat. Außerdem sollten sie genug Halt bieten, um Verletzungen möglichst zu vermeiden. Zu eng dürfen sie aber auch nicht sein, sobald man schon beim Probelaufen Schmerzen hat oder der Schuh drückt, sollte man eine Nummer Größer wählen. Nach ein paar Trainingsstunden werden sich die Schuhe noch etwas ausdehnen, auch dies sollte man beim Kauf berücksichtigen.

Wie groß sollten Fußballschuhe sein?

Allgemein sollte man sich bei Sportschuhen nicht auf die Schuhgröße allein verlassen, da diese von Marke zu Marke und von Modell zu Modell deutlich unterschiedlich ausfallen. Man sollte auf jeden Fall mehrere Größen anprobieren, da schon eine halbe Nummer kleiner oder größer viel ausmachen kann. Im Gegensatz zu Laufschuhen ist ein Fußballschuh, der etwas zu groß ist, ein Nachteil, da dies das Ballgefühl verschlechtert.

Wie viel Platz sollte vorne bei den Fußballschuhen sein?

Eine knappe Daumenbreite Platz ist meist ausreichend. Somit sollte man etwas weniger Platz lassen als bei Laufschuhen. Sobald man aber vorne mit dem großen Zeh anstößt, sind die Schuhe zu klein. Das sollte man unbedingt auch im Laufen testen, da der Fuß dann weiter nach vorne rutscht. Achtet beim Probieren auch darauf, dass die Stutzen möglicherweise dicker sind als normale Socken.
Auch für Kinder gilt, dass man die Schuhe nicht deutlich zu groß kauft, damit sie länger halten. Minimal größer ist in Ordnung, sodass sie während der Saison hineinwachsen, aber die Schuhe müssen trotzdem optimal sitzen.

Welche Fußballschuhe sind für breite Füße geeignet?

Spieler mit breiten Füßen klagen häufig über Blasen, da es schwierig ist einen breiteren Schuh zu finden. Da die Hersteller allerdings unterschiedliche Leisten zur Konstruktion von Schuhen verwenden, sollte man auf jeden Fall viele Marken und Modelle ausprobieren.
Auch Lederschuhe sind eine sehr gute Alternative, da sich das dehnbare Leder besser an den Fuß anpasst. Verschiedene Tests haben aber einige Empfehlungen für breite Füße ergeben: Aktuell sind das der Nike Hypervenom Phantom, adidas 11pro, Puma King, Mizuno Ignitus und der Mizuno Morelia.

Adidas, Nike und Puma Fußballschuhe

Der adidas-f50-adizero Fußballschuh - einer der Beliebtesten!
Der adidas-f50-adizero Fußballschuh – einer der Beliebtesten!

Wie fallen Adidas Fußballschuhe aus?

Bei Adidas Schuhen sollte man ungefähr eine Nummer größer wählen, sie fallen etwas kleiner aus. Aber von Modell zu Modell sollte man mit Unterschieden rechnen.
Zur Weite ist folgendes zu sagen: Adidas stellt in der Regel keine Schuhe für unterschiedlich breite Füße her, die Schuhe werden dem Durchschnitt angepasst.

adidas-11pro Fussballschuh
adidas-11pro Fussballschuh

Wie fallen Nike Fußballschuhe aus?

Nike Schuhe fallen ziemlich klein aus, mit einer Nummer größer ist hier zu rechnen. Allerdings ist das bei Nike von Modell zu Modell sehr unterschiedlich und kann schon mal um ein bis zwei Größen variieren. Man sollte diese also unbedingt vorher probieren.
Nike produziert Modelle in verschiedenen Breiten, so ist beispielsweise der Mercurial Superfly sehr schmal geschnitten, Tiempo Legend und Magista Obra durchschnittlich breit und der Hypervenom Phantom ein bisschen breiter.

nike-magistra-obra

Wie fallen Puma Fußballschuhe aus?

Diese Kickschuhe fallen meist recht größengetreu aus, aber man sollte auch davon ausgehen, dass man sie meist einen Tick größer kaufen muss.
Puma bietet aktuell drei Modelle in unterschiedlichen Breiten an, so ist der evoSpeed schmal und der evoPower und der King sind etwas breiter geschnitten.

Wie schnürt man Fußballschuhe?

Jeder kennt das Ärgernis: Die Schuhbänder gehen im unpassendsten Moment auf. Damit dies nicht passiert sollte man am besten einen klassischen Doppelknoten verwenden, also Schleife binden und diese noch mal verknoten. Falls dies nicht ausreicht, kann man sich speziell Schnürsenkel für Sportschuhe kaufen, die besser halten. Damit die Schuhe eng am Fuß setzen, sollte man die Schuhbänder von unten nach oben, Loch für Loch richtig fest ziehen. Falls die Schuhbänder zu lang sind, gibt es mehrere Möglichkeiten: Die erste ist, die Schuhsenkel einmal unter dem Schuh hindurch zu führen und dann oben zu verknoten. Zweitens kann man die Bänder mit Tapeband verkleben, drittens abschneiden oder viertens kürzere kaufen.

Warum werden Fußballschuhe kontrolliert?

Die Schuhe werden von den Schiedsrichtern kontrolliert, damit niemand zu lange und somit verletzungsgefährdende Stollen trägt. Sie dürfen höchstens 16mm lang sein, weshalb auch die Auswechselspieler dem Schiedsrichterassistenten die Schuhsohlen zeigen müssen, wie es oft im Fernsehen zu beobachten ist.

Was hat es mit den Fußballschuhen an sich, die wie Socken aussehen?

Seit der WM in Brasilien schwärmen viele Spieler von den neuen, höheren Nike-Schuhen. Der Socken um den Knöchel soll die Bewegungen des Fußes unterstützen, somit Verletzungen vorbeugen und ein besseres Ballgefühl ermöglichen. Außerdem ist das Obermaterial nicht mehr glattes Synthetik-Leder, sondern ist gestrickt und besteht aus einem Stück. Dies sorgt für eine bessere Anpassung an den Fuß und fühlt sich angeblich wie eine zweite Haut an. Dieses Flyknit-Obermaterial hat Nike von seinen Laufschuhen übernommen. Auch Addas arbeitet an einem ähnlichen Schuh, wobei hier die Socke sogar bis zur Wade reichen wird.

Mit welchem Fußballschuh kann man am besten schießen?

Dies kann niemand beantworten, da jedem andere Kickschuhe passen. Wichtig ist, dass sie gut sitzen, dann kann man mit seinem Schuh auch gut schießen. Mit der Fähigkeit, hervorragend schießen und dribbeln zu können, wirbt jeder Schuhhersteller.

Pflege von Fußballschuhen

Wie läuft man Fußballschuhe am besten ein?

Um unangenehme Folgen wie Blasen und Druckstellen zu verhindern, sollte man seine neuen Schuhe vor dem Ernstfall einlaufen. Bestenfalls trägt man sie zuerst nur kurzzeitig (höchstens 1-2 Stunden) im Training oder läuft ein paar Runden damit.
Wem die Schuhe zu eng anliegen, kann sie innen leicht anfeuchten oder mit nassen Socken anziehen, so passen sie sich besser an den Fuß an.

Wie lange soll man Fußballschuhe einlaufen?

Das ist bei jedem unterschiedlich. Manche haben kein Problem, sofort Vollgas zu geben und müssen ihre Schuhe gar nicht einlaufen, andere bekommen ständig Blasen. Aber im Durchschnitt ist eine Einlaufzeit von 1-2 Wochen zu empfehlen.

Wie pflegt man Fußballschuhe?

Unabhängig davon, ob die Fußballschuhe aus Leder oder Synthetik sind, sollte man sie auf jeden Fall richtig trocknen. Wenn die Schuhe nass werden, sollte man Einlegesohlen und Schnürsenkel entfernen und sie über Nacht mit Zeitungspapier ausstopfen, das saugt die Feuchtigkeit auf. Aber stellt die Schuhe nicht direkt auf die Heizung, die Hitze kann den Klebstoffen in den Schuhen schaden und somit dafür sorgen, dass sich die Sohle ablöst und das Material rissig wird. Bei Schraubstollenschuhen sollte man zusätzlich darauf achten, das Gewinde ab und zu zu ölen.
Bei Synthetikschuhe reicht meist ein feuchter Lappen mit lauwarmem Seifenwasser und eine weiche Bürste, aber du kannst deine Schuhe noch mit speziellen Pflegecremes einreiben, die im Handel angeboten werden. Lederschuhe müssen nach der Reinigung mit Lederfett gepflegt werden und mit einer Wachsemulsion eingerieben werden, da das Leder sonst austrocknet. Achtet dabei auch besonders auf die Nähte!

Wie oft muss man Fußballschuhe einfetten?

Grundsätzlich müssen nur Lederschuhe eingefettet werden. Das Material ist nach der Reinigung mit Wasser und Seife nämlich ungeschützt und muss imprägniert werden. Nach der Imprägnierung sollte man die Schuhe einen Tag ruhen lassen. Eine Imprägnierung hält bis zu drei Wochen an.

Welches Lederfett für Fußballschuhe?

Am besten verwendet man Produkte einer Pflegeserie, da sich diese sehr gut ergänzen. Durch die große Auswahl an Marken, ist es schwierig eine klare Empfehlung auszusprechen. Gute Marken sind aber sicherlich „Woly Sport“, „Bense & Eicke“, „Burgol“ oder „Kiwi“. Am besten lasst ihr euch in einem Sportfachgeschäft beraten.

Warum stinken Fußballschuhe?

Dies liegt vor allem am Fußschweiß, der sich trotz Socken im Material „festsetzt“. Wenn Schuhe zusätzlich noch nass werden und nicht richtig trocknen, bilden sich Bakterien, die den unangenehmen Geruch auslösen.

Die Fußballschuhe stinken – Was kann man tun?

Als erstes ist es wichtig, die Schuhe immer richtig zu trocknen und zu pflegen (siehe oben). Die Schuhe nach dem Training in einer Plastiktüte vor sich hin modern zu lassen, ist tabu! Wenn die Schuhe erst mal stinken, ist es schwierig, den Geruch wieder weg zu bekommen. Auf jeden Fall sollte man die Schuhe erstmal gut lüften. Man kann dann versuchen, den Geruch mit einem speziellen Schuh-Deo-Spray zu bekämpfen. Ein weiterer Tipp ist, ein Päckchen Backpulver in die Schuhe zu streuen (Einlegesohle vorher rausnehmen und mit Seifenwasser reinigen), einen Tag einwirken lassen und dann mit einem Staubsauger auszusaugen. Hilft das alles nichts, kann man die Schuhe per Hand oder in der Waschmaschine waschen und dann gründlich trocknen.

Bunte Fußballschuhe – Fußballschuhe der Stars

Warum sind Fußballschuhe bunt?

Fußballschuhe leuchten einem heutzutage schon von weitem in den grellsten Farben entgegen. Schwarze Schuhe sind meist nicht mehr gefragt und das was die Kunden wollen, wird auch hergestellt. Außerdem wollen die Hersteller mit der Mode gehen und zudem möglichst auffällige Schuhe produzieren, damit sie im Fernsehen oder im Schuhgeschäft sofort ins Auge fallen.

Warum gibt es pinke / rosa Fußballschuhe?

Vielleicht erinnert sich noch der ein oder andere an die pinken Fußballschuhe von Franck Ribéry, der wohl der erste Profi war, der in dieser Farbe auflief. Franz Beckenbauer kommentierte dies mit dem Spruch, dass Pink die Lieblingsfarbe seiner fünfjährigen Tochter sei und zu seiner Zeit sowas undenkbar gewesen sei. Fakt ist aber, dass inzwischen einige Spieler diese Schuhe tragen. Und warum sollte es diese nicht geben, wenn es genug Leuten gefällt?

FAQ zu Fußballschuhen